zurück

Junioren Ca: Bülachs „kleinster“ war der Grösste

03.10.2019

Junioren Ca: Bülachs „kleinster“ war der Grösste

Mit einem weiteren Heimsieg (vierter Vollerfolg) machten die Ca Junioren des FC Bülach einen wichtigen Schritt in Richtung Ligaerhalt. Wie schon in den bisherigen sogenannten 6 Punktespielen bewiesen die Gastgeber Nervenstärke und schaukelten den Sieg nach Hause. Mit zwei Toren war Bülachs „kleinster“  Andrin Hug der Grösste an diesem Abend.

Chancenplus
Von Beginn weg versuchten die Platzherren mit einer aufsässigen Spielweise den Gegner zu Fehler zu zwingen und dem Spiel den Stempel aufzudrücken. Die logische Konsequenz der Führungstreffer in der 13. Spielminute durch Andrin Hug, als er vorerst am gegnerischen Schlussmann scheiterte und blitzschnell reagierte und seine Farben mit einem Schuss ins lange Eck in Front schoss. Ein weiterer Schussversuch von Alessandro Demuth wurde von einem ZH-Affolter Verteidiger auf der Linie wegspediert.  Nach den weiteren Möglichkeiten von Eren Tepe (21.) und Alessandro Demuth (22.) schien der zweite Bülacher Treffer nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Doch es kam leider anders. Dank der gütigen Mithilfe von Bülachs Hintermannschaft hiess es plötzlich 1:1. Eigentlich schon frustrierend, das jeder Bülacher Fehler in dieser Saison zu Gegentoren führt und man sich jeweils in solchen Situationen mehr als Hilflos darstellt. Die Einheimischen zeigten sich aber nicht lange geschockt und kamen einen Freistoss zugesprochen. Der von Simon Nicolò geschossene Ball, konnte der Gästetorwart an den Pfosten lenken, wo der aufgerückte Mittelverteidiger Emerson Costa Silva blitzschnell reagierte zum 2:1 Pausenstand einschiessen konnte.

Überlegenheit in Tore umgemünzt
Wer eine Reaktion der Gäste in der zweiten Hälfte erwartet, wurde enttäuscht. Keine wirkliche nennenswerte Aktion brachten die Fronwaldner auf die Reihe und so war es Andrin Hug (57.) der nach feinem Zuspiel von Eren Tepe mit seinem zweiten persönlichen Treffer seine Farben vorentscheidend in Führung brachte.  Den Schlusspunkt in Sachen Tore setzte Captain Alessandro Demuth, der nach einem Foulspiel an Simon Nicolò den daraus resultierenden Strafstoss sicher zum 4:1 einnetzte.

Schlusskommentar
Bülachs Ca Junioren sind auf dem heimischen Erachfeld eine Macht. Vier der fünf Heimspiele (bei der Niederlage gegen Horgen war die Leistung unterirdisch) konnte man für sich entscheiden. Mit dem Sieg im vorgezogenen Meisterschaftsspiel gegen ZH-Affoltern taten die Bülacher einen wichtigen Schritt in Richtung Ligaerhalt. Es gilt nun die Pause von 14 Tagen gut zu nutzen und in den letzten drei Spielen an die guten Leistungen der zweiten Hälfte der Meisterschaft anzuknüpfen und die Basis für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen. Erfahrungsgemäss sind die Rückrunden mit den Aufsteigern in der Coca Cola Junior League schwieriger zu bestreiten. So oder so haben die Jungs die Sache bis dato gut gemacht und von Spiel zu Spiel Fortschritte erzielt.
 

Telegramm

FC Bülach Ca - FC ZH Affoltern Ca   4:1 (2:1)

Sportplatz Erachfeld, Bülach . - Zuschauer: +/- 68. - SR: Adem Toski. - Tore: 13. 1:0 Andrin Hug, 25. 1:1 Maurizio Chavez, 34. 2:1 Emerson Costa Silva, 57. 3:1 Andrin Hug, 64. 4:1 Alessandro Demuth (Foulpenalty). - Bemerkungen: Bülach ohne Artan Limani (Rücktritt), Nils Henzen, Matteo Lombardo, Shayan Moonesamy (alle verletzt), Levin Lösch (krank).

Bülach: Geronimo Bickel; Klodian Nerjovaj, Emerson Costa Silva, René Huber, Enis Duga, Eren Tepe (65. Stefano D'Avino), Simon Nicolò (70. Manuel Schwitter), Alili Albion, Andrin Hug (76. Kaya Sahin), Alessandro Demuth (78. Cristian Labarile), Liam Kouassi (78. Amar Fazliu).