Du bist hier: Startseite · www.fc-buelach.ch · Teams · Junioren · Db
  Facebook von FC Bülach  

Junioren Db

Junioren Db Ausgabe 2015/2016  - einer Erfolgsgeschichte. 

Wie jedes Jahr, wurden die Kinder in verschieden Teams eingeteilt und wir durften im Db 15 Kinder aus drei Teams willkommen heissen. Aber nicht nur für die Kids sollte es eine neue Erfahrung sein, nein auch wir Trainer übernahmen erstmals eine D-Junioren Mannschaft. Jedenfalls war zuerst einmal Teambildung angesagt, wobei uns das, wie wir bald feststellen durften, von den Kindern sehr einfach gemacht wurde, so dass die Gruppe bereits sehr schnell als Team funktionierte. 

Wir wurden als Db in der 1. Stärkeklasse eingeteilt und aus vergangenen Jahren wussten wir, dass es in der Vorrunde jeweils für das Db schwierig war, sich in der 1. Stärkeklasse zu behaupten (man bewegte sich jeweils im letzten Tabellenviertel). Und tatsächlich versprach die Gruppeneinteilung einige Herausforderungen, denn wir sollten es vor allem mit den Da Teams der umliegenden Gemeinde zu tun bekommen (Glattfelden, Embrach, Rafzerfeld, Rümlang, Oberglatt, und die GC Elite Mädchen (2 Jahre älter als unser Kids))- die Kids freuten sich aber auch auf die Derby’s gegen ihren Kollegen in diesen Gemeinden.

Auch wenn es ab den D-Junioren eine Tabelle gibt, Stand für uns die Ausbildung der Kids im Vordergrund. Die Kinder sollten dem dynamischen, offensiven und zonenorientierten Spiel näher gebracht werden, wie es vom Ausbildungskonzept der Junioren Technik des FC Bülach vorgegeben wird. Dabei waren uns die Prinzipien der Ausbildung wichtiger als das Resultat (alle Spieler spielen gleich oft, alle Kids, welche wir an ein Spiel / Turnier mitnehmen, spielen genau gleich lang, alle Spieler spielen auf allen Positionen). Deshalb standen bei uns alle Auswechslungen vor dem Spiel bereits fest und es gab keine resultatbedingten Auswechslungen. 

Die Saisonvorbereitung war kurz und intensiv mit einem Turnier in Rümlang und einem Trainingsspiel gegen die Junioren Db vom FC Kloten. Bereits hier zeigte sich, dass doch einiges Potenzial in der Mannschaft steckte. Einige Spielanlagen wie ein gepflegter Spielaufbau, Ordnung auf dem Platz und Laufbereitschaft hatte das Team bereits intus. So wuchs unsere Zuversicht vor dem ersten Meisterschaftsspiel (Derby gegen Glattfelden Da). Wir boten bereits in diesem Spiel eine sehr gute Leistung und kamen mit schönen Spielzügen zu vielen Torchancen. Zu unserer Überraschung dominierten wir das Spiel und unser Gegner konnte unseren Torwart nur mit zwei Weitschüssen prüfen. Uns hat vor allem beeindruckt, wie wir den Sieg erspielt haben – mit sauberem Kombinationsfussball.

Wie von der Technik vorgegeben, spielen wir von hinten heraus und wollen mit gutem Kombinationsfussball die Spiele dominieren und gewinnen. Gerade diese Spielanlage haben wir dann noch bis Ende der Saison weiter entwickelt, so dass es vielen Zuschauern und gegnerischen Trainer aufgefallen ist. Man attestierte dem Team ein hohes Spielverständnis. Die Spieler suchen schnell den Mitspieler, was zu einem schönen Kombinationsfussball führt, bei welchem auch oft die Seiten gewechselt werden.

In der Herbstrunde konnte wir dann 7 Siege, ein Unentschieden und 3 Niederlagen verbuchen, womit wir die Herbstsaison auf dem überraschenden 3. Rang abschliessen konnten. Dies trotz dem übertriebenen Ehrgeiz von gewissen Trainern, welche gegen uns ihre Teams jeweils mit Spielern aus anderen Teams verstärkten haben. So spielte beispielsweise der FC Dielsdorf Db mit den Da-Promotion-Spielern gegen uns und liessen ihre Db-Spieler vermehrt auf der Ersatzbank – solche Herausforderungen nahmen wir gerne an. Mit dem 3. Schlussrang platzierte sich das Db so erfolgreich wie noch nie in einer Herbstrunde – Gratulation an die Spieler.

In der Hallensaison nahmen wir an einigen Hallenturnieren teil. Ziel war es, dass jedes Kind mindestens an drei Turnieren teilnehmen kann und bei Turnierteilnahme die Kinder eine hohe Spielzeit haben. Obwohl wir oft auch gegen Elite-Teams antreten mussten, konnten wir uns meist für die Finalspiele qualifizieren und so jeweils einen Pokal mit nach Hause bringen, sei das als Turniersieger, Zweiter oder Dritter. Wir waren vor allem dann erfolgreich, wenn wir gut kombinierten – und nicht wenige Organisatoren und Trainer sprachen uns auf unseren guten Kombinationsfussball an. Aber auch an den Hallenturnieren blieben wir unseren Grundsätzen treu und schön wenn sich dann der Erfolg auch noch einstellte. 

Wie es auch anders geht zeigten die GC Mädchen-U14 am Turnier in Wetzikon. GC ist mit zehn Spielern angetreten, wobei immer die gleichen sechs Spielerinnen in der Startaufstellung standen. Von den restlichen vier Spielerinnen hatten drei nur sehr wenig Einsatzzeit. Was sich dann im Final abspielte, möchte ich nicht mehr so schnell erleben. Mit einer extremen Härte gingen die körperlich überlegenen Mädchen (2 Jahre älter) gegen uns zur Sachen. Nach vier Minuten hatten wir bereits zwei Verletzte, welche nach dem Spiel von der Sanität verarztet werden mussten. Trotz der offensichtlichen Verletzungsgefahr ihrer Spielweise, kam vom gegnerischen Trainer keine Anweisung, den Körpereinsatz zu mässigen. Die Quittung kam dann aber vom Publikum. Ursprünglich lagen die Sympathien in der Halle auf der Seite der GC Mädchen. Mit dem groben Spiel kippte die Stimmung und als wir dann zwischenzeitlich den Ausgleich schafften, tobte die Halle. Und zum ersten Mal habe ich erlebt, dass bei der Siegerehrung der Sieger von der ganzen Halle ausgepfiffen wurde; keine schöne Erfahrung für alle Kinder - Gewinner oder Verlierer. Schade, wenn der Ehrgeiz zu solchen Szenen führt, da sind wir als Trainer in der Pflicht, unsere Spieler bei Fehlverhalten zu korrigieren. Ach ja, wir wurden Zweite, aber das war dann nicht mehr so wichtig – es gab wenigstens keine weiteren Verletzten.

Die Trainingsspiele zur Rückrunde waren ebenfalls vielversprechend – drei sehr gute Spiele mit gutem Fussball. Etwas überraschend verloren wir dann das erste Spiel gegen ein cleveres Unterstrass (es sollte unsere einzige Niederlage in der Rückrunde bleiben). Obwohl wir mehr vom Spiel hatten und auch mehr Torchancen erspielten, gingen wir als 2. Sieger vom Platz. Einige Fehler in unserem Stellungsspiel nutzte Unterstrass sehr gut aus. Diese Niederlage kam zum richtigen Zeitpunkt, da wir den Kindern aufzeigen konnten, wie wichtig es ist, dass jeder seine Rolle im Kollektiv wahrnimmt und es nur so funktioniert.

Meist waren wir aber unseren Gegnern in der 1. Stärkeklasse in allen Belangen überlegen und gewannen – einziger Mangel: Chancenauswertung. Vor allem die spielerische Qualität hat uns ausgezeichnet, weshalb wir den Gegnern nur wenige Torchancen zuliessen. Wir kassierten am wenigsten Tore, obwohl bei uns immer ein Feldspieler im Tor stand.

Unglücklich war dann unser einziges Unentschieden gegen unseren schärfsten Konkurrenten aus Rafzerfeld, welcher in der letzten Sekunden den Ausgleich erzielte. Obwohl wir auch an diesem Spiel ein klares Chancenplus erspielten, reichte es nur zu einem Unentschieden. Damit schien der Gruppensieg nicht mehr in Reichweite. Doch auch Rafzerfeld musste Federn lassen und eine Runde vor Schluss standen wir als Gruppensieger fest. Damit ging eine ohnehin erfolgreiche Saison auch auf dem Papier erfolgreich zu Ende, in welcher wir vor allem spielerisch überzeugten. Auch haben sich die Kinder fussballerisch super weiterentwickelt – sie können stolz auf sich sein.

Nun werden 11 der Kinder des Db’s in ein anderes Team wechseln – einige haben wir schon 4 Jahre betreut – definitiv Zeit für einen Wechsel. . Wir wünschen allen eine lernreiche Fussballsaion 2016/17 und weiterhin Spass an der wichtigsten Nebensache der Welt. Wir freuen uns auch, dass wir einige Kinder in der nächsten Saison weiterhin im Db betreuen dürfen.

Ganz besonders danken wir den Eltern für Ihr vorbildliches Verhalten neben dem Platz. Leider müssen wir immer wieder feststellen, dass dies nicht selbstverständlich ist. Wir durften immer auf eine tolle und positive Unterstützung der Eltern bei Spielen und Trainings zählen. Die Blechlawine bei Auswärtsspielen vom Militärparkplatz zu den Gegnern spricht eine eigene Sprache!!

Thomas Niklaus und Patrick Signer

Trainer Db


FC Bülach - FC Dübendorf
So, 19.06.2016
1:4


Sommerpause
Mi, xx.xx.xxxx, 20:15Uhr
Erachfeld, Bülach


 

Fussballverband
Ranglisten FVRZ
Sponsoren
News


  © 2012 FC-Bülach · created by Synergetics AG · Suche · Kontakt · Termine · Sitemap · Impressum