Du bist hier: Startseite · www.fc-buelach.ch
  Facebook von FC Bülach  

Junioren Ba: Finale - Finale - Finale

Die Junioren B CCJL des FC Bülach haben den Einzug in den regionalen Cup dank einem diskussionslosen 1:5 Auswärtserfolg beim FC Volketswil erreicht. Das ganze nun der Reihe nach.

In der traumhaften Sportanlage Gries in Volketswil pfiff der Unparteiische pünktlich das Cup ½ Final zwischen dem heimischen FC Volketswil (B-Promotion) und dem FC Bülach (CCJL B) an. Da beide Vereine in Ihren Clubfarben rot/weiss haben, mussten die Gäste aus Bülach im ungewohnten blau auflaufen. Bei einem Blick auf Volketswil schien man an dem  gleichzeitigen Eurofinalspiel zwischen Marseille und Atletico Madrid zu wähnen, hatten doch alle Volketswiler Spieler ihre Namen auf dem Rücken ihrer Trikots aufgedruckt. Der Vergleich auf den «grossen» Fussball war aber dann sofort wieder weg, sahen die zahlreichen Zuschauer (Originalzitat einer Volketswiler Legende: Es hat ja mehr Zuschauer als bei einem Spiel von Volketswil 1) bei eher ungemütlichen äusseren Bedingungen ein flottes Spiel von beiden Seiten mit Vorteilen für die Gäste aus dem Zürcher Unterland. So erstaunte es auch nicht gross, als Haris Mumic (4.) ein erstes Mal aufs Tor schoss und aufgrund eines Fehlers im Visier nur knapp den Führungstreffer verpasste. Nur vier Zeigerumdrehungen später bewies Agon Morina, dass er nicht nur auf dem Weg zu einem angehenden Elektrofachmann ist, sondern auch mächtig Strom in den Füssen hat. Leider strich sein Versuch ebenfalls knapp am Tor vorbei. Die Gastgeber aus Volketswil getrauten sich ein erstes Mal vors Bülacher Tor ohne jedoch gefährlich zu werden, da Alex Benninger mit schnittiger Kurzhaarfrisur sich nicht wirklich beeindrucken liess. Nachdem Haris sein Visier richten liess, gelang ihm in der 25. Spielminute via Pfosten der verdiente Führungstreffer. Weitere Möglichkeit von Mister Volt Agon Morina unterstrichen die Bülacher Überlegenheit zu diesem Zeitpunkt.

Sonntagsschuss am Mittwoch
Zehn Minuten vor dem Seitenwechsel fand man sich an einem Casting fürs Zürcher Schauspielhaus wieder, als der Volketswiler Spieler Menezs Brandào Silva Douglas Caique ohne Einwirkung zu Boden ging und der Unparteiische auf diese Schauspieleinlage herein viel und auf den ominösen Punkt zeigte. Der Namen des vermeintlich gefoulten Spielers wird auf jeden Fall schon für eine Schauspielkarriere reichen. Die Reaktion der Bülacher fiel entsprechend aus und es war jedem Zuschauer klar, dass der Zoggi-Express mit einer Führung in den Pausentee wollte. Dieser wurde in der 40. Spielminute Tatsache, als Redon Lalinovci kein Einsehen für einen Sonntagsschuss hatte und diesen bereits am Mittwoch herauspackte. Sein Freistoss von rund 35 Metern passte haargenau in den Winkel. Entsprechend gross war der Jubel, sodass Alex Benninger es sich nehmen liess und noch eine leichte Konditionseinheit einschob und Redon persönlich gratulierte. Vater Benno zeigte sich entsprechend nervös und versuchte vehement seinen Sohn zu beeinflussen, dass er endlich wieder retour in den Kasten soll.

Einer geht noch -  einer geht noch rein
In der zweiten Halbzeit nach dem Treffer von Bomber Mergim Krasniqi (55.) zum 1:3 war die Gegenwehr der Gastgeber vom Volkiland gebrochen. So konnte sich Bülach noch den Luxus einer gelben Karte und Unterzahl leisten ohne jedoch in Bedrängnis zu gelangen. Die Treffer vom omnipräsenten Bülacher Captain Haris Mumic (71.) nach Traumzuspiel von Michel «Flankengott» Böni und dem Absatztor von Abwehrturm und Ferientechniker Alessio Coos (74.) liessen den Puls des Trainerteams ruhiger werden, sodass man schon mal mit feinem Volketswiler Leitungswasser auf den Einzug ins Finale anstossen konnte. Obwohl die Gäste aus Bülach noch ein Treffer gelang, den der Unparteiische wegen angeblichem Offside (Michel Böni passte von der Grundlinie in Richtung Loris Nicolò) ab. Dies hatte am Schluss aber nur noch eine Notiz für die Statistik. In dieser wollten die Gastgeber wenigstens noch einen Bereich für sich entscheiden und konnten dank zwei gelben Karten in der Schlussphase noch einen Teilsieg erringen. Dies hatte aber keinen Einfluss mehr aufs Resultat, sodass der Jubel bei den Bülachern und den zahlreich mitgereisten Fans entsprechend gross war.

Der Final des regionalen Cups findet am Donnerstag, 21. Juni 2018 in Kloten statt. Gegner wird dann der FC Schaffhausen sein.

Der FC Bülach gratuliert allen Spielern und dem Trainerteam zum Finaleinzug und hofft, dass möglichst viele Vereinsmitglieder (Gross und Klein) in Kloten das Team unterstützen werden.

Telegramm
FC Volketswil – FC Bülach             1:5 (1:2)

Sportplatz Gries, Volketswil. -  SR: mit von der Partie. – Zuschauer: +/- 99 . – Tore: 25. 0:1 Mumic, 35. 1:1 (Schwalbenmeter), 40. 1:2 Lalinovci, 55. 1:3 Krasniqi, 71. 1:4 Mumic, 74. 1:5 Coos. - Bemerkungen: Bülach ohne Harper, Eberle, Rudhani  (alle krank), Meier (verletzt).

Bülach: Beninger; Hoxha, Joksimovic, Coos, Knöpfli, Mumic, Kacak, Galliker, Morina, Lalinovci, Krasniqi, Nicolò, Böni, Koller, Pocchiari, Albrecht



zurück
FC Bülach - FC Neftenbach
Sa, 09.06.2018
3:1


FC Oberglatt - FC Bülach
So, 17.06.2018, 10.15 Uhr
Chliriet - Platz 3, Oberglatt

   


Fussballverband
Ranglisten FVRZ
Sponsoren


  © 2012 FC-Bülach · created by Synergetics AG · Suche · Kontakt · Termine · Sitemap · Impressum